Auftakt ist am 6. und 7. Juni 2020

Biennale Bregaglia 2020
7.6.–27.09.2020

Ein Kunstprojekt rund um die Kirche Nossa Dona und der Talsperre Lan Müraia

Künstler*innen
Selina Baumann, Nino Baumgartner, Alex Dorici, Sonja Feldmeier, Asi Föcker, Zilla Leutenegger, Noha Mokhtar, Patrick Rohner, Roman Signer, Not Vital, Anita Zumbühl

Für das Ausstellungsprojekt BIENNALE BREGAGLIA 2020 haben der künstlerische Leiter Luciano Fasciati und die Assistenz-Kuratorinnen Francine Bernasconi und Sarah Wiesendanger namhafte Schweizer Künstler*innen aus den vier Sprachregionen des Landes eingeladen, mit ihren Werken die Umgebung von Nossa Dona und Lan Müraia zu bespielen.

Dieser geschichtsträchtige Ort – in der Mitte des Bergells gelegen – ist seit jeher ein wichtiges Transitgebiet, an dem architektonische, archäologische, kulturhistorische, sprachliche und klimatische Stränge zusammenkommen, die tief in die Vergangenheit reichen, aber auch aktuelle und in die Zukunft gerichtete Themen enthalten.

In ihrer Arbeit an speziell für die BIENNALE BREGAGLIA 2020 konzipierten Werken setzen sich die ausgewählten Künstler*innen mit den Besonderheiten des Territoriums und seiner Geschichte auseinander. Ihre Werke drängen sich der Architektur und Landschaft nicht auf, sondern lassen den Charakter und die Eigenheiten dieser Orte hervortreten. Das Potenzial des Ortes wird genutzt, ohne sie zu verzerren oder zu überformen.

Ziel der Ausstellung ist es, einen vielschichtigen Dialog zu schaffen: Es wurden Künstler*innen ausgewählt, deren Arbeiten vom wesentlichen Thema des Mensch-Seins inspiriert sind und deren Werke befragen, wie sich das Mensch-Sein in Geschichte, Natur, Landschaft, Wissenschaft und Sprache spiegelt.

Biennale Bregaglia mit Vernetzung nach Norden

Geplant ist eine Kooperation mit dem gleichzeitig stattfindenden Kunstereigniss Art Safiental.
Der Künstler Patrick Rohner stellt mit seinem Beitrag «die Natur kennt keine Katastrophen» an beiden Orten eine Verbindung zwischen Süden und Norden her.

Vorstand

Am 16. August 2019 hat sich der Vorstand des Vereins neu konstituiert: Zum Präsidenten wurde das bisherige Vorstandsmitglied Davide Fogliada (Castasegna) gewählt. Die übrigen Mitglieder wurden wiedergewählt (Linus Berther, Chur; Marlene Fasciati, Chur; Silvia Hofmann, Chur). Neu hat sich der Vorstand durch Federica Eichelberg als ein weiteres Mitglied aus dem Bergell verstärkt. Der Sitz des Vereins Progetti d’arte in Val Bregaglia ist neu in der Gemeinde Bregaglia.

Projekt Container

Progetti d’arte in Val Bregaglia plant die Anschaffung eines Schiff-Containers. Nach einem Umbau soll dieser der Unterbringung der Bibliothek und des Archivs des Vereins, als Büro, Werkstatt, Infopoint und Veranstaltungsort dienen.

Ausblick

In den kommenden Monaten arbeiten Kuratorium und Vorstand an der Planung der beiden weiteren Ausgaben der BIENNALE BREGAGLIA. 2022 sollen die Verbindungen der Bergeller Dörfer untereinander ausgelotet werden. 2024 sollen Aussenräume und die Architekturen des Bergells miteinander in einen Dialog treten. Für die Austragung im 2022 wird demnächst das Kuratorium ausgeschrieben.

 

Weitere Informationen folgen.

Unseren Newsletter abonnieren

.